Metanavigation:
Logo department of human evolution Willkommen auf der Webseite der Abteilung Humanevolution  
Zielstellung - Überblick
 

In der Abteilung sind drei Hauptgruppen von Spezialisten vertreten:

  • Neanderthaler skull - 3 DPaläoanthropologen erforschen fossiles Material, um Phylogenie und Wachstum zu rekonstruieren und zu analysieren. Ein besonder Schwerpunkt liegt dabei methodisch auf modernen bildgebenden Verfahren, 3D-Morphometrie und Mikrostrukturanalysen.
  • in the labArchäometer führen biochemische Analysen von Fossilien durch. Besonderes Interesse besteht an der Analyse von stabilen und radiogenen Isotopen (Sauerstoff, Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel, Strontium, etc.) in Knochen und Zähnen, um Nahrungsanpassungen, Migration und jahreszeitlich bedingte Schwankungen zu bestimmen. Mit Hilfe der 14C- und der Lumineszenzmethode wird das Alter von Ausgrabungstätten und Fossilien ermittelt.
  • tool usePaläolithische Archäologen erforschen die Anpassungsstrategien von Homininen an ihre Umwelt durch Ausgrabungen an wichtigen Ausgrabungsstätten und durch die Untersuchung der materiellen Kultur.

 

 

In der Abteilung gibt es drei Forschungsschwerpunkte:

  1. Schädel eines NeanderhalersEvolutionsprozesse bei Homininen. Wir analysieren die Evolutionsgeschichte von verschiedenen Homininenarten in Zusammenhang mit Umweltveränderungen. Dabei wird mit besonderem Nachdruck zu Siedlungsprozessen und den daran beteiligten biologischen Vorgängen geforscht. (mehr)
  2. Dentale StrukturHominine Lebenszyklen. Veränderungen von Wachstums- und Entwicklungsmustern stellen einen der Hauptaspekte der Homininenevolution dar. Zwei Forschungsgebiete von besonderem Interesse sind Zahnstrukturen und die Größe beziehungsweise die Struktur des Gehirns. (mehr)
  3. FeldstudieHominine Anpassungen. Techologie, Lebensunterhalt und Landschaftsnutzung veränderten sich mit der Zeit. Sowohl von Archäologen als auch von Biochemikern werden diese Aspekte analysiert. (mehr)

 

Besonders intensiv widmen wir uns folgenden zwei Forschungsfragen:

(1) Unter welchen Bedingungen entstanden und verbreiteten sich die uns ähnlichen modernen Menschen seit 150.000 Jahren in Afrika?

(2) In welcher Weise beeinflussten sich moderne Menschen und Urmenschen
(besonderes Neandertaler), als letztere vor etwa 40.000 Jahren in West-Eurasien von modernen Menschen verdrängt wurden?

Unsere Abteilung führt Feldstudien in Nordafrika bei Jebel Irhoud und Rhafas in Marokko, wo die Entstehung der ersten modernen Menschen erforscht wird. In Europa wird an mehreren Ausgrabungstellen die Verdrängung der Neandertaler durch den modernen Menschen erforscht. Bei der Untersuchung von wildlebenden Schimpansen arbeiten wir zusammen mit der Abteilung für Primatologie und mit der Abteilung für Genetik teilen wir uns einige Ressourcen und ergänzen uns bei der Erforschung der Neandertaler.

Forscher bei einer Ausgrabung

 

Top