24.05.2017 - 11:44
A  A

Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie

Das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie erforscht die Geschichte der Menschheit mittels vergleichender Analysen von Genen, Kulturen, kognitiven Fähigkeiten und sozialen Systemen vergangener und gegenwärtiger menschlicher Populationen sowie Gruppen dem Menschen nahe verwandter Primaten. Die Zusammenführung dieser Forschungs­gebiete soll zu neuen Einsichten in die Geschichte, die Vielfalt und die Fähigkeiten der menschlichen Spezies führen. Das Institut vereint Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen, die sich von einem interdisziplinären Ansatz her mit der Evolution des Menschen beschäftigen.

Vortrag zur Fotoausstellung "Menschenaffen - Ihr Schicksal ist unseres"

01. Juni 2017 / 18:00 Uhr:

Vortrag zur Foto-Ausstellung

„MENSCHENAFFEN - IHR SCHICKSAL IST UNSERES”

von Dr. Johannes Refisch

mit einer Einführung von Prof. Dr. Christophe Boesch, Direktor am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie.

Dr. Johannes Refisch leitet das Menschenaffenprogramm der Vereinten Nationen (GRASP, Great Apes Survival Partnership) und wird über Gorillas, Schimpansen, Bonobos und Orangutans und über die Anstrengungen zu ihrem Schutz referieren. Viele seiner Forschungs- und Naturschutzaufenthalte im Feld hat er fotografisch dokumentiert. Diese Bilder sind vom 22. Mai bis 31. August 2017 im Foyer des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie zu sehen.

Ehemalige Abteilungen