27.11.2014 - 06:32
A  A
Kontakt

Max-Planck-Institut f√ľr evolution√§re Anthropologie

Deutscher Platz 6
04103 Leipzig

Tel.: +49 (341) 3550 - 0
Fax: +49 (341) 3550 - 119

E-Mail: info@[>>> Please remove the brackets! <<<]eva.mpg.de

Max-Planck-Forschungsgruppen

Max-Planck-Forschungsgruppe f√ľr Pflanzliche Nahrungsstoffe und Nahrungs¬≠√∂kologie von Homininen

photo of the groupDie Max-Planck-Forschungsgruppe f√ľr Pflanzliche Nahrungsstoffe und Nahrungs√∂kologie von Homininen erforscht einige der komplexen Zusammenh√§nge zwischen der Ern√§hrung, der Biologie und dem Verhalten unserer Vorfahren einschlie√ülich ihrer Beziehung zur Umwelt, der Entwicklung der menschlichen Sozialstrukturen und der √úbernahme neuer Technologien. 

http://www.eva.mpg.de/plants/

Externe Forschergruppen am Institut

Max-Planck-Weizmann-Zentrum f√ľr integrative Arch√§ologie und Anthropologie (MPWC)

Das Max-Planck-Weizmann-Zentrum f√ľr integrative Arch√§ologie und Anthropologie (MPWC) ist ein interdisziplin√§res Kooperationsprojekt zwischen dem Max-Planck-Institut f√ľr evolution√§re Anthropologie (MPI-EVA) in Leipzig und dem Weizmann Institute of Science (WIS) in Rehovot, Israel. Hauptziel der Forschungst√§tigkeit des MPWC ist es, zu einem besseren Verst√§ndnis der Evolution des Menschen beizutragen. Dabei wird an Erkenntnisse aus der Arch√§ologie, Anthropologie, Biologie, Physik und Materialwissenschaft angekn√ľpft.

www.eva.mpg.de/mpwc/

Nachwuchsgruppe f√ľr Verwandtschaftsselektion bei Primaten

PKSEine der wichtigsten Fragestellungen innerhalb der Verhaltens√∂kologie ist es, den Einfluss der Verwandtschaft auf die Evolution des Sozial¬≠verhaltens zu verstehen. Die Theorie der Verwandtschaftsselektion besagt, dass Tiere ihre Fitness erh√∂hen, indem sie h√§ufiger mit Verwandten als mit Nichtverwandten kooperieren.

http://www.eva.mpg.de/pks/

Die Cuvette Centrale als Heilpflanzenreservoir

Unsere Biodiversit√§tsforschung zielt darauf ab, die Pflanzenwelt ausgew√§hlter Orte im zentralen Kongobecken (Cuvette Centrale) quantitativ und qualitativ zu dokumentieren und ihre historischen, aktuellen und zuk√ľnftigen Anwendungen durch den Menschen zu identifizieren. Die Erkenntnis und Ber√ľcksichtigung dieser soziokulturellen und √∂konomischen Aspekte der Biodiversit√§t soll dazu beitragen, gef√§hrdete Schutzgebiete von lokaler und globaler Bedeutung langfristig zu erhalten.

http://www.eva.mpg.de/procuv/