Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Bildungsarbeit und Bildungsforschung

Die Abteilung für vergleichende Kulturpsychologie hat es sich zum Ziel gesetzt, der Öffentlichkeit die Erkenntnisse der evolutionären Anthropologie zugänglich und verständlich zu machen, sowie deren Relevanz für die Öffentlichkeit aufzuzeigen. Denn schließlich interessieren sich Schüler:innen oft sehr für die Ursprünge und Diversität der Menschheit, inklusive über die Ursprünge ihrer eigenen Erfahrungen als Mensch. Wissenschaftliche Perspektiven über unsere Art helfen Schüler:innen dabei, sich selbst, ihre Mitmenschen und die heutige Welt zu verstehen und hin zu einer besseren Welt mitzugestalten.  

Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgen wir innovative Unterrichtsansätze, welche die Konzepte der Evolution, Verhaltensforschung und Nachhaltigkeitsforschung verbinden.

Unser Koordinator dieser Bildungsinitiative, Dustin Eirdosh, und unsere Gastwissenschaftlerin, Dr. Susan Hanisch, arbeiten mit einem ständig wachsenden Netzwerk von Bildungsinstitutionen, Pädagog:innen, Schüler:innen und Wissenschaftler:innen zusammen. Durch Kooperationen mit lokalen und internationalen Schulen und Lehrendenbildungseinrichtungen, sowie die Entwicklung einer wissenschaftlichen Infrastruktur, unterstützen wir Lehrende und Lernende dabei, die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse unseres Forschungsfeldes im Unterricht zu thematisieren.

 


Koordiniert von  Alex Sanchez and Dustin Eirdosh, mit Unterstützung und Zuarbeit von diversen Mitarbeitenden und Gästen der Abteilung für vergleichende Kulturpsychologie.

Modulteilnehmende lernen Theorien und Methoden der vergleichenden Kulturpsychologie kennen, indem wir die kognitiven Voraussetzungen für Kultur und die kulturellen Einflüsse auf Kognition im Vergleich zwischen Arten, zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und im Laufe der menschlichen Entwicklung betrachten. 

Dieses Modul wird an der Universität Leipzig im Sommersemester für Studiernde in Masterstudiengängen der Psychologie angeboten.  

 

Evolving an open, networked, and interdisciplinary evolution and sustainability education research community

OpenEvo ist ein Projekt von Wissenschaftler:innenLehrenden und Lernenden mit dem Ziel, durch gemeinsame Bildungsforschung interdisziplinäre Perspektiven aus der evolutionären Anthropologie und Verhaltensforschung in der Bildung für nachhaltige Entwicklung und im Evolutionsunterricht zu integrieren.

Wir glauben, dass ein Verständnis über die Ursprünge, Diversität und Flexibilität unserer Art
eine wichtige Grundlage für eine gemeinsame, wertorientierte Gestaltung unserer Welt ist. 

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Projekt-Website: http://openevo.eva.mpg.de und die OpenEvo Lernplattform: https://openevo-learninghub.eva.mpg.de 

Unser Leitfaden über Evolution, Verhalten und nachhaltige Entwicklung

Unser Leitfaden Lehren und Lernen über Evolution, Verhalten und nachhaltige Entwicklung bietet Lehrenden einen leicht zugänglichen Einstieg in die Fragestellungen, Kernkonzepte, Methoden und Erkenntnisse der evolutionären Anthropologie und Verhaltensforschung, sowie Ansätze für die Behandlung dieser Themen im Unterricht verschiedener Fächer.

Ein Verständnis über die Ursachen und Folgen menschlichen Verhaltens kann insbesondere zur Entwicklung von Kompetenzen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung beitragen.

Leitfaden bei unserer Partnerorganisation EvoLeipzig herunterladen:
http://leitfaden.evoleipzig.de 

Projekte und Netzwerke

Unsere Bildungsarbeit beinhaltet die direkte Koordination sowie unsere Beteiligung an interdisziplinären Projekten und Netzwerken, welche alle eine allgemeine Ausrichtung teilen - nämlich zu einem tieferen Verständnis des Menschen beizutragen. 

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte
 

Ausgewählte Partner:innen

Global ESD ist ein Bildungsprojekt, welches international in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (education for sustainable development, ESD) tätig ist und Unterrichtsansätze entwickelt, welche Konzepte aus der menschlichen Evolution, Verhaltensforschung und den Nachhaltigkeitswissenschaften integrieren.

http://www.GlobalESD.org 

 

EvoLeipzig ist die deutsche Schwesterorganisation von Global ESD und arbeitet mit Schulen in Leipzig, der Universität Leipzig und weiteren lokalen Organisationen zusammen, um Lehrende und Schüler:innen in und um Leipzig dabei zu unterstützen, unsere Unterrichtsmaterialien zur evolutionären Anthropologie in ihrem Unterricht und für die Verbesserung ihrer Schule und Gemeinschaft einzusetzen.

http://www.EvoLeipzig.de 

 


Die Kompetenzentwicklung von Lehrenden ist ein zentraler Fokus unserer Bildungsentwicklung. Deswegen bildet unsere Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig im Rahmen der Lehrendenbildung und erziehungswissenschaft­lichen Forschung ein entscheidendes Standbein. Derzeit arbeiten wir insbesondere eng zusammen mit folgenden Gruppen an der Universität Leipzig:

Professur Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von
Naturwissenschaft und Technik
 

Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS)

 

Das Fach Biologie hat einen besonders starken Bezug zu den von uns entwickelten Bildungsinnovationen. Wir arbeiten insbesondere zusammen mit der AG Biologiedidaktik von Prof. Dr. Uwe Hoßfeld der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

 


Prosocial World ist eine Organisation, welche die wissenschafltichen Erkenntnisse über menschliche Evolution und menschliches Verhalten einsetzt, um Zusammenarbeit und menschliches Wohlbefinden in sozialen Kontexten jeglicher Art zu fördern.  

Prosocial Schools ist ein globales Netzwerkt von Schüler:innen, Bildungsakteuren, Psycholog:innen und Wissenschaftler:innen mit dem Ziel, den Prosocial-Ansatz auf verschiedene Art und Weise in Schulen einzusetzen - von der Entwicklung von innovativen Unterrichtsmaterialien zur Vermittlung der Konzepte und Prinzipien von Prososcial, zu partizipativer Forschung, zu projektorientiertem Unterricht und Community Science von und mit Schüler:innen. 

http://www.ProsocialSchools.org 


Ancient Ancestors ist ein in den USA ansässiges Bildunsprojekt, welches von Dr. Chris Bayer und Michael Luberda gegründet wurde. Ancient Ancestors entwickelt innovative Bildungsansätze zur menschlichen Evolution, insbesondere durch den Einsatz von Nachbildungen und 3-D-Drucken fossiler Homininenschädel im Unterricht. Durch die Betrachtung und Handhabung dieser faszinierenden Funde werden Schüler:innen die Fragen und Erkenntnisse aber auch die Komplexität und die vielen offenen Fragen zur menschlichen Evolutionsgeschichte bewusst. Unsere Zusammenarbeit mit Ancient Ancestors war maßgeblich für den Aufbau unserer wachsenden Kollektion von Homininenschädeln und deren Begegnung mit Leipziger Schulklassen. 

www.AncientAncestors.org