Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Forschungsinfrastruktur

Kinder- und Erwachsenenstudien

Die Forschungsinhalte unserer Studien sind fokussiert auf den entwicklungspsychologischen und den kulturellen Vergleich.

Studien, die die frühe Entwicklung von Kindern beschreiben und untersuchen, geben Aufschluss darüber, welche kognitiven und symbolischen Entwicklungsprozesse für die Entstehung von Kultur von Bedeutung sind.

Die kulturelle und geistige Entwicklung des Menschen sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen sich gegenseitig. Unser Ziel ist es, diese Vorgänge und Zusammenhänge genauer zu untersuchen und zu vergleichen, indem wir Studien zur Kognition und zum Verhalten in unterschiedlichen Kulturen, die durch verschiedene soziale und physikalische Umgebungen geprägt sind, durchführen. 

Studien finden am Max-Planck-Institut in Leipzig, in Leipziger Kindertagesstätten, Horten und Schulen statt. Mehr Informationen zu Studiendurchführungen in Leipzig finden Sie hier:

Forschungsstandorte in Leipzig

Studien mit Menschenaffen

Um herauszufinden, welche kognitiven Fähigkeiten und Verhaltensweisen einzigartig menschlich sind, ist der Vergleich zu anderen Tieren, insbesondere zu unseren nächsten Verwandten, den Menschenaffen, essenziell. Wenn auch nicht so stark ausgeprägt wie beim Menschen, so gibt es auch bei anderen Primaten deutliche Verhaltensvariationen zwischen verschiedenen Gruppen.

Wir wissen, dass das Ausmaß dieser Variationen im Sozial- und Problemlöseverhalten zum einen stark von der Zusammensetzung der jeweiligen Population abhängt, zum anderen aber auch von weiteren Faktoren beeinflusst wird, die bisher nur wenig bekannt sind. Systematische und vor allem Langzeitbeobachtungen unterschiedlicher Populationen sind hier nötig, um valide Aussagen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Menschen und anderen Primaten zu formulieren. Neben klassischen Verhaltensstudien finden zudem neue Methoden wie Blickbewegungsmessung, Thermografie, Touch Screen und Virtual Reality Anwendung.

Ergänzend zu unserem regelmäßigen Studienbetrieb im Wolfgang-Köhler-Primatenforschungs-zentrum, pflegen wir Forschungskollaborationen zu afrikanischen Schimpansenauffangstationen und befinden uns im Aufbau eines europäischen Zoonetzwerkes, mit dem Ziel der langfristigen kollaborativen Verhaltensforschung an Menschenaffen.