21.04.2021 - 05:07
A  A

Forschungsreise online: Kinder schaffen Wissen

Leipzig, 10. November 2020

Zwei Leipziger Max-Planck-Institute bieten online Studien für Kinder an

Über die neue Internetplattform „Kinder schaffen Wissen“ können Kinder von zu Hause aus an Studien des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie, des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften und zahlreicher weiterer Institutionen teilnehmen.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Zeit räumlicher Distanzierung beeinflussen nicht nur das alltägliche Leben, sondern auch die Forschung der Abteilung für Vergleichende Kulturpsychologie am MPI für evolutionäre Anthropologie und des MPIs für Kognitions- und Neurowissenschaften. Über die neue Internetplattform können Eltern mit ihren Kindern sicher und bequem von zu Hause aus an verschiedenen Studien teilnehmen.

"Dank der finanziellen Unterstützung der Max-Planck-Gesellschaft konnten wir die neue, im deutschsprachigen Raum einzigartige Internetplattform 'Kinder schaffen Wissen' ins Leben rufen", sagt Daniel Haun, Direktor der Abteilung für Vergleichende Kulturpsychologie am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. „Gemeinsam mit zahlreichen weiteren Forschungsgruppen von Universitäten, Fachhochschulen und anderen Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben wir die Website www.kinderschaffenwissen.de entwickelt, um online Studien zum Mitmachen anbieten zu können."

Die Studien variieren hinsichtlich ihrer Dauer, ihrer Aufgabenstellung und in ihrem Aufbau. Je nach Studie sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwa zehn bis 30 Minuten einplanen. Benötigt wird ein Laptop, Computer oder Tablet mit Kamera und Mikrofon. Vom Kleinkind bis zum Jugendlichen ist für jede und jeden etwas dabei - manchmal sogar für Erwachsene. Mit der Teilnahme unterstützen Eltern die Forschung der Leipziger Max-Planck-Institute für evolutionäre Anthropologie und für Kognitions- und Neurowissenschaften sowie anderer Forschungseinrichtungen.

Eines ist sicher: Während sich Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer mit spannenden, lustigen oder kniffligen Fragen beschäftigen, leisten sie gleichzeitig auch einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung menschlichen Verhaltens und dessen Vielfalt.


Kontakt:

Prof. Dr. Daniel Haun
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
+49 341 3550-400
haun@[>>> Please remove the brackets! <<<]eva.mpg.de

Dr. Manuel Bohn
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
+49 341 3550-405
manuel_bohn@[>>> Please remove the brackets! <<<]eva.mpg.de

Sandra Jacob
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
+49 341 3550-122
jacob@[>>> Please remove the brackets! <<<]eva.mpg.de